Über mich

Mein Name ist Ferdinand Niemann. Ich bin ein Nordlicht, derzeit gestrandet am Niederrhein. Ich studiere »Gender and Diversity« in Kleve. In meiner Freizeit beschäftige mich unter Anderem mit Social Media, WordPress und Politik.

Studium

Seit September 2014 studiere ich an der Hochschule Rhein-Waal im Bachelor-Studiengang »Gender and Diversity«. Davor habe ich mich an Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Westküste in Heide probiert, nach zwei Semestern allerdings beschlossen, mich neu zu orientieren.

Im Laufe meines derzeitigen Studiums habe ich viele Eindrücke in die Soziologie, den Umgang mit Menschen und Menschengruppen sowie Konfliktbewältigung gewonnen. Im dritten Semester habe ich zusammen mit Kommiliton*innen das Integrationsprojekt »MY FIRST STEPS« ins Leben gerufen. Dieses Projekt leite ich seitdem und arbeite in Kooperation mit der Stadt Kleve an Integrationskonzepten.

Von November 2015 bis November 2017 war ich für zwei Legislaturen Mitglied des Studierendenparlaments. In meiner ersten Legislatur war ich Mitglied der Liste der Jusos, darüber hinaus Teil des PR Kommitees. In die zweite Legislatur habe ich es durch einen Wahlsieg mit meiner zuvor eigens gegründeten »LEFT LIST« geschafft.

Social Media

Seit September 2014 studiere ich an der Hochschule Rhein-Waal im Bachelor-Studiengang »Gender and Diversity«. Davor habe ich mich an Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Westküste in Heide probiert, nach zwei Semestern allerdings beschlossen, mich neu zu orientieren.

Im Laufe meines derzeitigen Studiums habe ich viele Eindrücke in die Soziologie, den Umgang mit Menschen und Menschengruppen sowie Konfliktbewältigung gewonnen. Im dritten Semester habe ich zusammen mit Kommiliton*innen das Integrationsprojekt »MY FIRST STEPS« ins Leben gerufen. Dieses Projekt leite ich seitdem und arbeite in Kooperation mit der Stadt Kleve an Integrationskonzepten.

Von November 2015 bis November 2017 war ich für zwei Legislaturen Mitglied des Studierendenparlaments. In meiner ersten Legislatur war ich Mitglied der Liste der Jusos, darüber hinaus Teil des PR Kommitees. In die zweite Legislatur habe ich es durch einen Wahlsieg mit meiner zuvor eigens gegründeten »LEFT LIST« geschafft.

WordPress

Seit September 2014 studiere ich an der Hochschule Rhein-Waal im Bachelor-Studiengang »Gender and Diversity«. Davor habe ich mich an Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Westküste in Heide probiert, nach zwei Semestern allerdings beschlossen, mich neu zu orientieren.

Im Laufe meines derzeitigen Studiums habe ich viele Eindrücke in die Soziologie, den Umgang mit Menschen und Menschengruppen sowie Konfliktbewältigung gewonnen. Im dritten Semester habe ich zusammen mit Kommiliton*innen das Integrationsprojekt »MY FIRST STEPS« ins Leben gerufen. Dieses Projekt leite ich seitdem und arbeite in Kooperation mit der Stadt Kleve an Integrationskonzepten.

Von November 2015 bis November 2017 war ich für zwei Legislaturen Mitglied des Studierendenparlaments. In meiner ersten Legislatur war ich Mitglied der Liste der Jusos, darüber hinaus Teil des PR Kommitees. In die zweite Legislatur habe ich es durch einen Wahlsieg mit meiner zuvor eigens gegründeten »LEFT LIST« geschafft.

Politik

Seit September 2014 studiere ich an der Hochschule Rhein-Waal im Bachelor-Studiengang »Gender and Diversity«. Davor habe ich mich an Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Westküste in Heide probiert, nach zwei Semestern allerdings beschlossen, mich neu zu orientieren.

Im Laufe meines derzeitigen Studiums habe ich viele Eindrücke in die Soziologie, den Umgang mit Menschen und Menschengruppen sowie Konfliktbewältigung gewonnen. Im dritten Semester habe ich zusammen mit Kommiliton*innen das Integrationsprojekt »MY FIRST STEPS« ins Leben gerufen. Dieses Projekt leite ich seitdem und arbeite in Kooperation mit der Stadt Kleve an Integrationskonzepten.

Von November 2015 bis November 2017 war ich für zwei Legislaturen Mitglied des Studierendenparlaments. In meiner ersten Legislatur war ich Mitglied der Liste der Jusos, darüber hinaus Teil des PR Kommitees. In die zweite Legislatur habe ich es durch einen Wahlsieg mit meiner zuvor eigens gegründeten »LEFT LIST« geschafft.